0 Produkte - EUR 0,00
Zum Warenkorb

Diese Internetseite verwendet Cookies

Sie speichern Informationen über den Inhalt Ihres Warenkorbs.

Ok

Cymbidium sinense 'Wan Dai Fu'

Cymbidium sinense 'Wan Dai Fu'
Cymbidium sinense 'Wan Dai Fu' Cymbidium sinense 'Wan Dai Fu' Cymbidium sinense 'Wan Dai Fu' Cymbidium sinense 'Wan Dai Fu'
Licht
Temperatur
Wasser
Dünger
Ruhezeit
Duft

 

Name Cymbidium sinense 'Wan Dai Fu'
Etymologie sinense = aus China Stammend
In Japan = Hosai-Ran
In Taiwan = Ran
In China = Mo Lan
Heimat Nordvietnam, China
Standort terrestrisch, meistens in Auwäldern im  Humus in feuchten Spalten oder in feuchten Böden, oder an Spritzwasserstellen entlang steiler Wasserläufe
Vermehrung Teilung
Schwierigkeitsgrad leicht, im Winter trockener halten.
Pflanze  

In China werden die 'Oriental Cymbidiums' seit über 1000 Jahren kultiviert. Nach einigen Quellen bereits seit 2500 Jahren. Diese Cymbidien gelten in China als eine von den 4 "Edlen Pflanzen", (Cymbidium, Chrysantheme, Bambus, Pflaume).

Zu den "Oriental Cymbidium" gehören in China Cym. goeringii, Cym. sinense, Cym. ensifolium, und Cym. kanran. Sie strömen einen intensiven, als sehr angenehm wahrgenommenen Moschusduft aus. In Japan kommen noch Cym. floribundum und Cym. dayanum dazu.

Nicht viele Menschen konnten in den vergangenen Jahrhunderten diese Arten in der Kultur vermehren und zur Blüte bringen, die wenigen standen daher in hohem Ansehen. Zumal lt. Sage der Kaiser immer auf seinen Reisen von blühenden Cymbidium wegen des Wohlgeruches umgeben sein gewesen soll.

Irgendwann fing man an, auch die buntblättrigen Arten zu katalogisieren und zu benamen. Inzwischen gibt es eigene Gesellschaften und einige hundert Varietäten von den Orientalischen Cymbidium. Die Wertigkeit einer Pflanze richtet sich nicht nach der Angebotsmenge, auch die Blütezeit und die Färbung der Blätter spielen hier eine große Rolle. Da die Arten zur Zeit nur über Teilung vermehrt werden, ist das Angebot begrenzt.

Die Arten wachsen gerne im Halbschatten, wenn man aber zu wenig Licht gibt, verschwindet die Panaschierung. Es bedarf einiger Übung und Kunst, die richtige Blattfärbung zu erreichen.

Insgesamt zeigen sich die Pflanzen als sehr wüchsig. Für optimales Wachstum sollte man aber spezielle Cymbidiumtöpfe verwenden, die sehr schlank und hoch sind. So präsentieren sich die Pflanzen wesentlich attraktiver, und die Wurzeln haben ausreichend Platz, sich zu entwickeln.

Cymbidium sinense: Der japanische Name ist HOSAIRAN, die "Neujahrsorchidee". Dieses Cymbidium blüht zum chinesischen Neujahr Anfang Februar. Die Wuchshöhe dieser Art reicht von 25-60cm. In Japan ist diese Art weniger verbreitet, aber in China gehört zum neuen Jahr wie bei uns der Weihnachtsbaum zum Fest.

Preis: EUR 49,50
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 3-5 Werktage, witterungsabhängig*
Gewicht: 0,5 Kg
Anzahl:
Copyright MAXXmarketing GmbH